Ein Gedicht

Ich bin auf jetzt und heute fokussiert, genug geplant, wenn es daneben

geht wird improvisiert.

Die Zukunft entsteht von Sekunde zu Sekunde,

doch dein Jammern über deine Schulden

schuldete dich gerade eine Stunde .

Hast du Angst zu sterben oder Angst zu leben?

Sich sorgen über Morgen ist Verschwendung meiner Fantasie.

Ich ändere meinen Fokus und bemerke, dass die Angst verfliegt,

dass es Angst nicht gibt, dass ich sie erschaffe.

Immer wenn ich mir vorstelle, etwas nicht zu schaffen, ist es eine

selbsterfüllende Prophezeiung.

Ich frage nicht nach Erlaubnis oder Verzeihung,

ich bin niemandem etwas schuldig, weil mir keiner etwas schenkt.

Bin nicht furchtlos doch mutig , habe Angst,

aber mache es trotzdem.

 

  • Ilayda, 8b
Comments are closed.