Das „Nutzpflanzen“- Projekt der 5d

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5d konnten sich im fächerübergreifenden Unterricht (Biologie und Erdkunde) mit den wichtigsten Nutzpflanzen auseinandersetzen. Neben den theoretischen  Grundlagen waren vor allem selbstständig durchgeführte Experimente mit Nutzpflanzen von großer Bedeutung.

Die Schülerinnen und Schüler durften Weizenkörner unter verschiedenen Bedingungen keimen lassen:

(a.) Weizenkörner auf einer mit Watte eingelegten Schale,

(b) Weizenkörner in einem mit Erde bedecktem Becher.

Mit dem Vergleich von Watte und Erde konnte die Bedeutung des Bodens mit den Nährstoffen, die für das Überleben der Pflanze wichtig sind, durch die Schülerinnen und Schüler entdeckt werden. Der Klasse wurde zudem ein verantwortungsvoller Umgang mit Pflanzen nahegelegt, indem die Schülerinnen und Schüler ihre eigene Weizenpflanze anpflanzten.

DSC01952

Die Ergebnisse konnten sich nach wenigen Wochen sehen lassen!

Das Mehl, das aus unserem Getreide gewonnen werden kann, stellten die Schülerinnen und Schüler selber her. Mit ganz viel Kraft konnten die Körner mit dem Mörser gemahlen werden.


Im Sinne einer gesunden Ernährung durften die Schülerinnen und Schüler ihr eigenes Früchtemüsli herstellen und Quarkvollkornbrötchen backen. Für die Zutaten wurden natürlich unsere Nutzpflanzen sowie deren Produkte verwendet. Unsere große Schulküche bietet genügend Platz für die ganze Klasse, sodass alle Schülerinnen und Schüler eingebunden waren.

 

 

DSC01863

Die Qaurkvollkornbrötchen waren sehr gelungen! Auch für das Lehrerzimmer blieb etwas übrig 🙂

Die wichtigsten Nutzpflanzen lassen sich ganz leicht im Supermarkt kaufen. Aber woher kommen unsere Obst- und Gemüsesorten? Wie viele Kilometer müssen sie aus den verschiedenen Ländern der Welt zurücklegen?

 

Eine weitere wichtige Nutzpflanze stellt die Rapspflanze dar. Besonders bekannt ist das daraus gewonnene Raps-Speiseöl.

DSC01950

Auch hier konnten die Schülerinnen und Schüler mit einem Experiment beweisen, dass die Rapssaat ölhaltig ist. Dazu wurden reife Rapskörner mit einer Teigrolle zerquetscht und ins Gegenlicht gehalten.

Zum Schluss durften die Schülerinnen und Schüler zu ausgewählten Nutzpflanzen Präsentationen vorbereiten.

 

 

Comments are closed.